Der Kinoförderverein Treuenbrietzen e. V. besteht aus ca. 50 aktiven Mitgliedern sowie diversen Fördermitgliedern.
Neue Mitglieder sind uns herzlich willkommen. Vom Schüler über Student bis hin zum Rentner sind alle Altersgruppen vertreten. Über die Betrittserklärung/ Mitgliedsantrag könnt Ihr euch anmelden. Wenn Ihr mehr über uns erfahren möchtet, könnt Ihr uns auch bei einer unserer Veranstaltungen persönlich ansprechen.

Werden Sie Mitglied
Wenn Sie sich für Filme und die Welt des Kinos interessieren und sich gerne für die „Kammerspiele“ in Treuenbrietzen engagieren möchten, dann werden Sie Mitglied! Durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen Sie den Verein und haben Sie die Möglichkeit sich aktiv an der von uns geleisteten kulturellen Arbeit zu beteiligen.

Jeden ersten Freitag im Monat, um 18:30 Uhr, findet ein Mitgliedertreffen in den Kammerspielen statt. Hierzu sind Sie recht herzlich eingeladen, sich einen ersten Einblick über unser Vereinsleben zu verschaffen. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Der Verein finanziert sich ausschließlich aus den Einnahmen der Vorstellungen und Veranstaltungen, sowie Spenden.

Durch das Ausfüllen und Zusenden des Mitgliedsantrages treten Sie dem Kinoförderverein Treuenbrietzen e.V. bei.

Was haben wir bisher erreicht?

Wir erhielten:

  • Fördermittel aus der Städtebauförderung gestaffelt auf 3 Jahre in Höhe von ca. 250.000,- € für die Sanierung der Gebäudehülle Spendengelder von ortsansässigen Firmen, Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam, diverse Firmen und Privatpersonen in Höhe von ca. 20.000,- €
  • Fördermittel aus der städtischen Stiftung "Alte Häuser" in Höhe von ca. 5.000,- € Umfangreiche Sachspenden von Firmen und Privatpersonen für Ihre „Kammerspiele“

Ein besonderer Dank gilt, an dieser Stelle der Stadt Treuenbrietzen, dem Sanierungsträger „Stadtkontor“, der Freiwilligen Feuerwehr Treuenbrietzen und der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark für die bisherige gute Zusammenarbeit.

Wir organisierten:

  • Die Reinigung des alten Bühnenvorhangs
  • Den Einbau einer neuen Gasheizung/Gasanschluss
  • Den Anbau eines behindertengerechten Zugangs mit Behinderten-WC


Wir erbrachten Eigenleistungen:

  • Herrichten der alten Kinotechnik
  • Aufarbeitung des Vorhangaufzuges/Gong
  • Reparatur der beiden Vorführmaschinen
  • Reparatur der Kinosaalbeleuchtung
  • Instandsetzung der Toiletten
  • Dämmung der Decke im Kinosaal
  • Erweiterung der Bühne im Kinosaal mit Hilfe von Wanderhandwerks-burschen
  • Malerarbeiten in den Toiletten und im Büro/Foyer
  • Erneuerung der Leinwand mit Unterkonstruktion
  • Umnutzung der Kellerräume

Spendenkonto
IBAN: DE14100900002120930004
BIC: BEVODEBB

Berliner Volksbank e.G.
BLZ: 100 900 00
Konto: 212 093 0004

Die Chronik

Treuenbrietzen, die kleine Stadt im Fläming, besitzt eine mittelalterliche Stadtanlage mit einem lang gestreckten Straßenmarkt. In der Kleinstadt, die sich ihre historisch gewachsenen Formen und weitgehend ihr Erscheinungsbild bewahren konnte, befinden sich eine Vielzahl sehenswerter Baudenkmäler.

Eines der bedeutsamsten Baudenkmäler der Stadt Treuenbrietzen, das sich seine historisch gewachsene Formen und weitgehend sein Erscheinungsbild bewahren konnte, ist das Gebäude der „Kammerspiele“ Treuenbrietzen. 1938 wurde das Lichtspieltheater mit 500 Sitzplätzen errichtet. Das privat geführte Kino wurde nach Kriegsende an die VEB Lichtspiele verkauft. Nach 1989 wurde das Kino von der Treuhandgesellschaft verwaltet und der Spielbetrieb bis 1992 aufrechterhalten.

Nach 1989 wurde das Kino von der Treuhandgesellschaft verwaltet. Nachdem eine Vermarktung nicht möglich war, übernahm die Vermögensverwaltung des Bundes die weitere Betreuung. Von nun an stand das Haus ungenutzt und wurde teilweise als Spielplatz aber auch willkürlich zum abreagieren überschüssiger Kräfte missbraucht.

Im Jahre 2002 fanden sich Bürgerinnen und Bürger aus Treuenbrietzen und Umgebung zusammen, die sich das Ziel gesetzt haben, diesem Verfall ein Ende zu bereiten: das Kino, als eingetragenes Einzeldenkmal, wieder zu beleben. Die „Kammerspiele“ sollten für die Bürger kulturelle Aufführungs-, Versammlungs- und Begegnungsstätte werden und Kino bleiben.

Herbst 2002
Der Verein strebt daher die Erhaltung und Förderung der „Kammerspiele“ als Kulturstätte der Stadt Treuenbrietzen an. Insbesondere gehören dazu der Wiederaufbau und die Durchführung von kulturellen Veranstaltungen, wie z. Bsp. Kinoabende, Kabarett, Vorträge, Lesungen oder Konzerte. Der Verein fördert eine enge Zusammenarbeit mit allen Altersgruppen und bietet allen Bürgern eine Möglichkeit einer Freizeitbeschäftigung im kulturellen Bereich. Am 4. September 2002 wurde der Kinoförderverein gegründet und am 20. Januar 2003 unter der Vereinsregisternummer 321 in das Vereinsregister Brandenburg, Zweigstelle Belzig eingetragen. Durch die Initiative des Vereins ist es gelungen, dass die Stadt Treuenbrietzen Eigentümer der „Kammerspiele“ wurde. Die Stadt hat dem Kinoförderverein das Gebäude im Rahmen einer Nutzungsvereinbarung mit allen Rechten und Pflichten überlassen.

Die Sanierung im inneren Teil, die vollständig über Spenden, freiwillige Beiträge oder Leistungen finanziert wird, ist im vollen Gange. Ein Großteil ist davon bereits erfolgreich abgeschlossen worden.

Die mehrfach durchgeführten Tage der offenen Tür stocken regelmäßig das Spendenkonto auf.

Kammerspiele Treuenbrietzen - Chronik
Kammerspiele Treuenbrietzen - Chronik
Kammerspiele Treuenbrietzen - Chronik
Kammerspiele Treuenbrietzen - Chronik

Fotos von der Sanierung der Kammerspiele